Air Products Home

News ReleaseAir Products entwickelt neue Gasflasche für sicheres Schweißen und Schneiden mit Sauerstoff-Acetylen / Regionale Produktvorstellungen in Berlin, Dresden und Leipzig ab Mitte Februar

February 11, 2008 Hattingen

In vielen Metallbaubetrieben sind autogene Schweiß- und Trennverfahren mit dem Gasgemisch Sauerstoff-Acetylen ein fester Bestandteil der betrieblichen Praxis. Zehntausende von Beschäftigten nehmen täglich den Brenner zur Hand, um Metallteile zu verschweißen, zu richten oder zu schneiden. Speziell für kleinere und mittlere Metallfachbetriebe hat der Industriegashersteller Air Products jetzt eine Sauerstoff-Flasche mit 300 bar Befüllungsdruck entwickelt.

Die neue Sauerstoff-Flasche aus der erfolgreichen Integra®-Produktreihe ist im Vergleich zu konventionellen B50-Gasflaschen um ein Drittel kleiner und 23 Kilo leichter – bei gleicher Füllmenge. Das vereinfacht nicht nur die Handhabung, sondern verbessert auch die Sicherheit. Traditionelle 50-Liter-Flaschen sind nahezu mannshoch und mit einem Gewicht von 75 Kilo eher unhandlich. Das kraftraubende Umherwuchten dieser Kolosse entfällt mit den neuentwickelten Integra-Flaschen. Von diesen und weiteren Vorteilen können sich Handwerksbetriebe in Berlin, Dresden und Leipzig ab Mitte Februar selbst überzeugen. Ein Team von Air Products-Schweißfachleuten berät vor Ort und gibt Tipps zum Thema Arbeitssicherheit.

Leichte und sichere Handhabung

Als einer der führenden Industriegashersteller richtet Air Products seinen Fokus schon seit langem auf Sicherheit am Arbeitsplatz und hat durch zahlreiche innovative Entwicklungen dazu beigetragen, die Schweißsicherheit zu verbessern. Ein Ergebnis dieser Anstrengungen sind die Sauerstoff- und Acetylen-Integra-Flaschen, die neue Sicherheitsstandards bei autogenen Schweiß- und Trennverfahren setzen. „Die kompakte Bauweise gibt der Integra-Flasche einen sicheren Stand und erleichtert die Handhabung. Der integrierte Druckminderer sorgt für zusätzliche Sicherheit, da die Schweißarmaturen nun nicht mehr von Hand montiert werden müssen“, erläutert Hartmut van der Hand, Schweißfachmann bei Air Products.

TÜV-geprüfte Sicherheit

Ein Set aus Sauerstoff- und Acetylen-Integra-Flaschen ist besonders für den mobilen Einsatz auf Baustellen geeignet, weil die Druckminderer der Flaschen durch einen rundum laufenden Bügel geschützt sind. Durch eine Schnellanschlusskupplung lassen sich Flaschen ohne zusätzliches Werkzeug schnell und sicher auswechseln. „Ein weiteres Plus an Sicherheit bietet die Flammenrückschlagsicherung, die verhindert, dass sich das Gas in der Flasche entzündet“, erklärt van der Hand. „Die Integra-Flasche hilft, autogene Schweiß- und Schneidanwendungen sicherer und effizienter durchzuführen.“ Ein TÜV-Zertifikat bescheinigt der benutzergetesteten Flasche zusätzliche Sicherheit, Anwenderfreundlichkeit und Zeitersparnis.

Schweißfachleute auf Tour

Vom 12. bis 14. Februar stellten Air Products-Experten die neue Integra-Flasche in Berlin vor. In Dresden wird das Team in der Zeit vom 26. bis 28. Februar Produktvorstellungen geben, Leipzig steht im März auf dem Programm.

Metallbaubetriebe aus diesen Regionen können bei Air Products unter der Rufnummer
02324 – 689 817 13 einen Termin vereinbaren.

Hintergrund für die Redaktionen:

Air Products (Air Products and Chemicals, Inc.) bietet seinen Kunden aus Industrie und Handel ein weltweit einzigartiges Portfolio von Produkten, Dienstleistungen und Lösungen. Das Angebot umfasst Industrie-, Prozess- und Spezialgase sowie chemische Werkstoffe und Zwischenprodukte. Dazu gehören insbesondere Materialien für die Halbleiterfertigung, Wasserstoff- und Erdgasprodukte, Polymere und Klebstoffe sowie medizinische Gase und Dienstleistungen im Bereich der stationären und häuslichen Patientenbetreuung.

Seit seiner Gründung im Jahr 1940 hat Air Products sein Angebot kontinuierlich ausgebaut und sich dadurch eine führende Stellung in bedeutenden Wachstumsmärkten erarbeitet. Im Mittelpunkt der Unternehmenskultur stehen Innovation, effiziente Prozesse und ein umfassendes Sicherheits- und Umweltbewusstsein. Air Products erzielt mit rund 22.000 Mitarbeitern in mehr als 40 Ländern einen Jahresumsatz von rund zehn Milliarden US-Dollar. Weitere Informationen finden Sie unter www.airproducts.com.


Pressekontakt:
Sascha Stoltenow
Script Corporate+Public Communication
Tel.: 06171/2847-280
Email: s.stoltenow@script-com.de  

Connect with us on:

|
X

This site uses cookies to store information on your computer. Some are essential to make our site work; others help us to better understand our users. By using the site, you consent to the placement of these cookies. Read our Legal Notice to learn more.

Close