Air Products Home

News ReleaseProjekt Chemergy in Hürth nimmt Wasserstofftankstelle von Air Products in Betrieb

Anlage startet mit der Betankung von zwei Bussen täglich. Kapazität ist modular erweiterbar. Höchste Sicherheitsstandards ermöglichen freie öffentliche Nutzung.

May 07, 2010 Hürth/Hattingen

Das Projekt Chemergy der Initiative HyCologne hat am 7.Mai eine Wasserstofftankstelle von Air Products in Betrieb genommen. Air Products hat die Anlage schlüsselfertig geliefert und wird sie auch betreiben. An der Tankstelle am Chemiepark Knapsack werden zunächst zwei Busse der Stadtwerke Hürth mit Wasserstoff betankt. Das Sicherheitskonzept der neuen Tankstelle hat Air Products so ausgelegt, dass die Fahrer ihre Busse selbst betanken können und die Anlage zukünftig auch von anderen Fahrzeugen öffentlich genutzt werden kann. „Bei der Diskussion darüber, welche Rolle Wasserstoff als Energieträger für Serienfahrzeuge spielen kann, stehen derzeit unter anderem zwei Fragen im Vordergrund: Ist die Betankung sicher, und ist es möglich, die notwendige Infrastruktur aufzubauen?“, erklärt Katrin Meyer, bei Air Products für das Projekt verantwortlich. „Die Tankstelle für das Projekt Chemergy beantwortet beide Fragen klar mit Ja. Durch unseren patentierten Betankungs-Algorithmus und die technische Auslegung können wir eine sichere Betankung garantieren. Und weil die Tankstelle in Hürth auf einem modularen System aufbaut, können wir sie bei Bedarf problemlos erweitern.“

Einstieg in die kostengünstige Serienfertigung

Die Anlage in Hürth ist auch ein Schritt auf dem Weg zu einer möglichen Serienfertigung von Wasserstofftankstellen. Diese wiederum ist eine wesentliche Voraussetzung, um eine Infrastruktur für die Wasserstoffnutzung aufzubauen. Sowohl die Zapfanlage selbst als auch die Peripherie wurden komplett in Nordrhein-Westfalen montiert und zertifiziert. Die Auslieferung erfolgte als so genanntes Turn-Key-System, also schlüsselfertig. Bei der Installation vor Ort musste nur noch die Energieversorgung angeschlossen werden. Die Anlage wird mit einem Druck von 350 bar betrieben. Mit einer Kapazität von 100 Kilogramm Wasserstoff pro Tag können vier Busse täglich betankt werden. Durch den Einschub eines weiteren Kompressionstraktes kann die Tankstelle ohne zusätzliche Änderungen an der Konstruktion auf die doppelte Kapazität erweitert werden. Auch die Zukunftsfähigkeit des modularen Anlagenkonzeptes ist gesichert. Durch den Einsatz entsprechender Komponenten kann die Tankstelle auf eine Betankung mit 700 bar umgerüstet werden.

Das Konzept Hydra – 100-prozentige Versorgungssicherheit durch mobile Tankstelle

Zentrale Punkte beim Aufbau einer Wasserstoffinfrastruktur sind die Verfügbarkeit der Tankstellen. Air Products hat deshalb unter dem Namen Hydra eine neuartige mobile Betankungsanlage entwickelt, mit der zum einen Wartungsintervalle stationärer Tankstellen überbrückt werden können, zum anderen aber auch eine zeitlich begrenzte regionale Infrastruktur aufgebaut werden kann – beispielsweise im Rahmen von Testprojekten. Die Hydra ist einFlüssigwasserstofftankfahrzeug, das gasförmigen Wasserstoff unter 450 bar Druck abgibt. Das Lieferkonzept ist patentiert. Anwender können ihre Fahrzeuge damit direkt vom Trailer aus betanken. Diese Kombination stellt eine 100-prozentige Verfügbarkeit sicher. Die Hydra ist auf bis zu 4 Busbetankungen pro Stunde ausgelegt und hat ihre Tauglichkeit bereits in mehreren Einsätzen bewiesen.

Air Products – Mehr als 100.000 Betankungen mit Wasserstoff pro Jahr

Bei der Entwicklung von Wasserstoff als alternativem Energieträger der Zukunft spielt Air Products seit Jahren eine führende Rolle. So halt das Unternehmen beispielsweise mehr als 50 Patente im Bereich der Wasserstoffbetankungstechnik. Insgesamt hat Air Products bislang mehr als 100 Betankungsprojekte für Wasserstoff umgesetzt. Ob PKW, Busse, LKW, Gabelstapler oder sogar U-Boote – pro Jahr tanken Fahrzeuge mehr als 100.000 Mal an einer Anlage von Air Products. Besonders im Vordergrund steht dabei die Sicherheit für Nutzer und Betreiber. Seit dem das Unternehmen erstmals 1993 eine Betankungslösung für Wasserstoff in Betrieb genommen hat, hat es keinen einzigen Unfall gegeben. Zu den bekanntesten Referenzen von Air Products zählen die Wasserstofftankstellen für den Bus-Shuttleservice bei den Olympischen Spielen 2008 in Peking, die Betankungstechnik für zehn Brennstoffzellenbusse im Londoner Personennahverkehr sowie die komplette Wasserstoffversorgung der Brennstoffzellen-U-Boote der Deutschen Marine.

Über Air Products:
Air Products (Air Products and Chemicals, Inc.) bietet seinen Kunden in Industrie, Energiewirtschaft und Gesundheit ein weltweit einzigartiges Portfolio von Industrie-, Prozess- und Spezialgasen, Hochleistungsmaterialien sowie Anlagen und Dienstleistungen. Seit seiner Gründung im Jahr 1940 hat sich Air Products eine führende Stellung in bedeutenden Wachstumsmärkten wie der Halbleiterindustrie, der Wasserstofferzeugung, der Erdgasverflüssigung und des Gesundheitswesens sowie bei modernen Schicht- und Klebstoffe erarbeitet. Im Mittelpunkt der Unternehmenskultur stehen Innovation, effiziente Prozesse und ein umfassendes Sicherheits- und Umweltbewusstsein. Air Products erzielte im Geschäftsjahr 2009 einen Umsatz von mehr 8,3 Milliarden US-Dollar und beschäftigte in mehr als 40 Ländern 18.900 Mitarbeiter. Weitere Informationen finden Sie unter www.airproducts.de.  

Weitere Informationen zum Thema Wasserstoff (in englischer Sprache) finden Sie unter www.airproducts.com/Hydrogen.  

Connect with us on:

|

Contact Information

An error has occured, please fix the highlighted fields.
To request a quote or for more information about Air Products, please fill out the form below, and an Air Products representative will contact you shortly.
Please use the form below to contact us.

What can we answer for you?

  1. What kind of inquiry?

If you would prefer to contact us by phone, you can call any of our Air Products locations worldwide by visiting Worldwide Locations & Phone Numbers.

X

This site uses cookies to store information on your computer. Some are essential to make our site work; others help us to better understand our users. By using the site, you consent to the placement of these cookies. Read our Legal Notice to learn more.

Close