Air Products Home

News ReleaseDas Freshline® Superfresh-Verfahren - für eine verbesserte Haltbarkeit und Qualität bei der Verarbeitung und dem Vertrieb von frischen Lebensmitteln

March 03, 2015 Bochum

Air Products bietet mit Freshline® Superfresh ab sofort ein neuartiges Verfahren, mit dem Lebensmittelhersteller und -händler die Haltbarkeit und Qualität von Lebensmittelprodukten, die in Kühltheken angeboten werden, deutlich verbessern können.

Das wegweisende Verfahren kombiniert das kryogene Frosten und das Verpacken unter Schutzgasatmosphäre (Modified Atmosphere Packaging, MAP) und deren Möglichkeiten, um den Verderb gefrosteter Produkte nach dem Auftauen effektiv zu verlangsamen.

Dadurch können gefrostete und anschließend aufgetaute Lebensmittel in einer Qualität, äußeren Erscheinung und Haltbarkeit angeboten werden, die mit der eines gekühlten MAP-Produkts vergleichbar ist - und das unter Beibehaltung von Geschmack und Textur. Tests zeigen in einigen Fällen sogar, dass Produkte, die mit dem Superfresh-Verfahren behandelt wurden, im Ladengeschäft länger haltbar sind als Produkte, die einem traditionellen MAP-Verfahren unterzogen wurden.

Sobald die Produkte mit dem neuen Verfahren behandelt wurden, kann man sie in gefrostetem Zustand lagern und transportieren, bevor sie bedarfsgerecht am Point of Sale oder vom Endverbraucher aufgetaut werden. Endverbraucher können sie sogar erneut einfrieren, vorausgesetzt, sie wurden ordnungsgemäß aufgetaut. Insgesamt bietet das neue Verfahren nicht nur mehr Flexibilität für den Logistikprozesses, sondern auch eine Reduzierung von Lebensmittelabfällen innerhalb der Lieferkette und beim Endverbraucher. Damit erhöht es die Nachhaltigkeit und reduziert Kosten. Lebensmittelabfälle befinden sich auf einem alarmierenden Rekordniveau. Allein in der EU werden rund 100 Millionen Tonnen jährlich entsorgt. Superfresh kann dazu beitragen, diese Abfälle zu reduzieren und nachhaltige Entwicklungsziele zu erreichen.

Zusätzlich bietet Freshline Superfresh Herstellern von frischen oder gefrosteten Produkten einen strategischen Vorteil, indem sie die Frische von Lebensmitteln erhalten und damit das Management von saisonal verfügbaren Produkten optimieren können. So ist der Einkauf von frischen Produkten zum besten Qualitäts-, Kosten- oder Verfügbarkeitszeitpunkt möglich, um eine zukünftige Nachfrage optimal abzudecken.

Ann Callens, Manager für die Segmente Food, Cryo und Wasser der Region EMEA bei Air Products, sieht in dem neuen Verfahren eine Chance für Lebensmittelverarbeiter, bestehende Prozesse ohne großen Aufwand zu verbessern:

„Das neue Verfahren eröffnet Flexibilität und Potenzial für die geschäftliche Entwicklung entlang des Marktsegmentes für gekühlte Lebensmittel. Es reduziert nicht nur den Ausschuss während der Produktion, sondern es eröffnet Lebensmittelherstellern neue Möglichkeiten, den Markt für frische Lebensmittel zu bedienen, ohne aufwändige Veränderungen an der bestehenden Produktion vorzunehmen.

Die Branche ist mit den Prinzipen des kryogenen Frostens und dem Verpacken unter Schutzgasatmosphäre bereits gut vertraut. Die Kombination beider Verfahren, wie sie Superfresh ermöglicht, ist jedoch eine echte Neuerung und sorgt für überragende Ergebnisse im Vergleich zu konventionellen Verpackungstechniken von gekühlten Lebensmitteln. Hersteller, Händler und Verbraucher können gleichermaßen von dem neuen Verfahren profitieren, indem Lebensmittel länger frischer bleiben. Die Gesamtbranche wiederum kann die Kundennachfrage nach frischen, gesunden und natürlichen Lebensmitteln besser abdecken.

Weitere Informationen unter: www.airproducts.de/superfresh.  

Über den Food-Bereich bei Air Products
Mit über 40 Jahren Erfahrung auf dem Gebiet der Freshline®-Lösungen sorgt Air Products mit seinen aktuellen und innovativen Lösungen für das kryogene Frosten, Kühlen und Verpacken unter Schutzgasatmosphäre (Modified Atmosphere Packaging, MAP) dafür, dass Lebensmittel länger frisch bleiben.

Über Air Products
Air Products (Air Products and Chemicals, Inc.) ist seit rund 75 Jahren einer der führenden Anbieter von Industrie-, Prozess- und Spezialgasen, Hochleistungsmaterialien sowie Anlagen, Technologien und dazugehörigen Dienstleistungen für die Herstellungsbereiche Metall, Nahrungsmittel, Getränke, Raffination, Petrochemie und Erdgasverflüssigung. Im Geschäftsbereich Materialtechnologien versorgt Air Products die Industrien für Halbleiter, Polyethuran, Reinigung und moderne Schicht- und Klebstoffe. Mehr als 20.000 Mitarbeiter in über 50 Ländern arbeiten an nachhaltigen Lösungen und bestem Kundenservice, um Air Products zum weltweit führenden und sichersten Industriegaseanbieter zu machen. Air Products erzielte im Geschäftsjahr 2014 einen Umsatz von rund 10,4 Milliarden US-Dollar. Das Unternehmen befindet sich auf der jährlichen Fortune 500 Liste auf Platz 276. Weitere Informationen finden Sie unter www.airproducts.de.  

HINWEIS: Diese Veröffentlichung kann zukunftsbezogene Aussagen im Rahmen der „Safe Harbor“-Bestimmungen des Private Securities Litigation Reform Act aus dem Jahr 1995 enthalten. Diese zukunftsbezogenen Aussagen basieren auf den realistischen Erwartungen und Annahmen im Hinblick auf bedeutende Risikofaktoren zum Datum der Vorlage dieser Veröffentlichung. Die tatsächliche Leistung und die tatsächlichen Finanzergebnisse können erheblich von Prognosen und Schätzungen der zukunftsbezogenen Aussagen abweichen, da zahlreiche Faktoren für die Geschäftsführung nicht absehbar sind. Dazu gehören Risikofaktoren, die im Unternehmensformular 10K des Unternehmens für das Geschäftsjahr per 30. September 2014 dargestellt sind.

Connect with us on:

|

Contact Us

Online Contact Form

Contact Information

X

This site uses cookies to store information on your computer. Some are essential to make our site work; others help us to better understand our users. By using the site, you consent to the placement of these cookies. Read our Legal Notice to learn more.

Close